Prophylaxe: darauf haben wir ein Auge

 

Professionelle Zahnreinigung

Die Hauptursache für schadhafte Zähne ist Plaque (bakterieller Zahnbelag). Sie entsteht aus der Verbindung von Speichel und Speiseresten, die für eine Vielzahl verschiedener Bakterien der ideale Nährboden ist. Die Plaque ist ein zäher, klebriger, der Zahnoberfläche fest anhaftender Belag, der nur mechanisch entfernt werden kann. Ihre Zahnbürste und vor allem Zahnseide leisten dabei gute Dienste, die richtige Technik vorausgesetzt. Was nicht hilft – allen Werbeversprechen zum Trotz – sind Spüllösungen und Mundduschen.

Problematisch wird die Plaque, weil sie nicht nur Nährboden, sondern auch Müllhalde ist. Was die Bakterien nach der Verdauung insbesondere von Zucker ausscheiden, kann sowohl den Zahnschmelz wie auch das Zahnfleisch angreifen. Die Folge sind Karies, Zahnfleischbluten – und im schlimmsten Fall Parodontitis, also die Entzündung des Zahnhalteapparates.

Die regelmäßige, vollständige Entfernung aller Zahnbeläge beugt der Entwicklung von Karies und Zahnfleischerkrankungen wirksam vor. Sie ergänzt die häusliche Zahnpflege an Stellen, die Sie mit der Bürste nicht oder nur partiell erreichen, beispielsweise den Zahnfleischrand und die Zahnzwischenräume. Zu einer professionellen Zahnreinigung gehört auch die Entfernung unschöner Verfärbungen (Kaffee, Tee, Rotwein, Nikotin) und die sorgfältige Politur der Zahnoberflächen.

Gesundes Zahnfleisch ist eine unabdingbare Voraussetzung für die nachhaltig effektive Behandlung etwa mit Füllungen, Zahnersatz oder Implantaten.

 

Parodontal-Nachbehandlung

Entscheidend für den Langzeiterfolg einer Zahnfleischbehandlung ist die Mitarbeit unserer Patienten. Nur durch beständige Mundhygiene, konsequente Nachsorge und regelmäßige, professionelle Reinigung der Zahnfleischtaschen wird das Wiederaufleben von Parodontitis verhindert.

 

Fissuren-Versiegelung

Als „Fissur“ bezeichnet man die Furchen auf der Kaufläche der Seitenzähne. Fissuren können bis zu einem Millimeter tief und außerordentlich schmal sein, was eine effektive Reinigung erschwert bis unmöglich macht. Um Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko zu schützen, empfehle ich eine Versiegelung der Fissuren. Rechtzeitig durchgeführt, kann ich den Befall mit Karies auf diese Weise verhindern. Selbst wenn die Fissur schon mit Karies befallen ist, kann diese im Rahmen der Versiegelung schonend beseitigt und ihr weiteres Fortschreiten verhindert werden. In jedem Fall aber wird die Zahnreinigung erleichtert und der Neubildung von Karies vorgebeugt.

 

Mundhygiene

Es ist nie zu spät (und fast nie zu früh), Ihre Mundhygiene wichtig zu nehmen und tatkräftig zu befördern. Wir unterstützen Sie mit professionellen Tipps und Tricks, erläutern Ihnen altergemäße Putztechniken und führen Ihnen die richtige Anwendung von Hand- oder elektrischen Zahnbürsten, Zahnseide und anderen Hilfsmitteln vor. Die Visualisierung von Zahnbelägen durch Anfärben oder Darstellung im Lichtmikroskop ist insbesondere für Kinder ein geeignetes und völlig schmerzfreies Verfahren, um Sinn und Zweck ordentlicher Zahnpflege zu veranschaulichen.

 

Mundgesundheit während der Schwangerschaft

Schwangere neigen infolge hormoneller Umstellung leichter zu einer Entzündung des Zahnfleisches. Da Parodontitis als Risikofaktor für eine Frühgeburt gilt, empfehle ich Ihnen, sich Ihrer Mundhygiene während der Schwangerschaft mit besonderer Sorgfalt zu widmen. Nehmen Sie sich Zeit für zwei Kontrolltermine in unserer Praxis, um auf Nummer sicher zu gehen.

Karies ist ansteckend und kann nach der Geburt auf Ihr Kind übertragen werden. Ein triftiger Grund, um Karies bei werdenden Müttern keinesfalls unbehandelt zu lassen. Minimieren Sie die Chance der Übertragung kariesrelevanter Keime zusätzlich, indem Sie Schnuller, Saugaufsätze oder Breilöffel Ihres Babys nicht in den Mund nehmen.

 

Ernährungsberatung zur Kariesprävention

Auf den Zusammenhang zwischen unzureichender bis falscher Ernährung und Karies kann nicht oft genug verwiesen werden. Wie entsteht Karies? Welche Lebensmittel enthalten besonders viel (versteckten) Zucker, welche warten mit einem übermäßigen Säuregehalt auf? Diese und andere Fragen beantworten wir im Rahmen einer Beratung, die den Ursachen von Karies auf den Grund geht. Ganz ohne Bohren, garantiert.

 

Schnarchlos glücklich

Schnarchen mag Ausdruck eines tiefen Schlafes sein, wird aber als äußerst lästig empfunden und kann infolge von Atemaussetzern sogar lebensbedrohlich werden. Es entsteht, weil sich durch das Entspannen von Gaumensegel und Zunge der natürliche Atemweg verengt, was zu einer Vibration der Weichteile im Rachen führt. Kein Spaß, denn verminderte Sauerstoffzufuhr kann Probleme im Herz-Kreislauf-System verursachen sowie das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls erhöhen. Ganz abgesehen davon, wie sich das Schnarchen auf Ihre Bettnachbarin / Ihren Bettnachbarn auswirkt.

Abhilfe schafft eine so genannte „Schnarcher-Schiene“, hergestellt aus biokompatiblen Werkstoffen und individuell angepasst. Sie wird nur während des Schlafens getragen und sorgt dafür, dass Ihre Atemwege frei bleiben. Fragen Sie uns danach.

 

Sportschutz

Sportbedingte Zahn-, Mund- und Kieferverletzungen ziehen unter Umständen eine aufwändige, lebenslange Behandlung bis hin zur Versorgung mit Zahnersatz nach sich. Sportschutz-Schienen haben großen Anteil daran, derlei Leidensgeschichten zu vermeiden. Das Tragen einer solchen Schiene während des Sports zeugt nicht von Ängstlichkeit, sondern von adäquatem Risikobewusstsein; unter Kindern gilt es bisweilen gar als Zeichen gesteigerter Coolness.

Nehmen Sie Ihre Verantwortung als Eltern, Betreuer oder Trainer ernst und bestehen sie auf hinreichender Sicherheit für Ihre Schützlinge. Wem nützt, wenn Sie hinterher klüger sind? Seien Sie es vorher!